Bewegung, Tanz und Rhythmus zur Musik für Parkinson Betroffene

In Zusammenarbeit mit der Parkinson Selbsthilfe Wien

Entdecken Sie die Lebensfreude!

Was zählt ist die Freude am Tanz, der Bewegung und das Erkunden und Stärken der eigenen Möglichkeiten im Fluss der Musik. Bewegt sein fördert die Lebensqualität – wir bewegen uns und tanzen ganz wie es uns gut tut. 

Einfache Bewegungs- , Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen stärken die Bewegungsfähigkeit, den Ausdruck und das Wohlbefinden.

Verleihen Sie Ihrem Leben wieder mehr Ausdruck und geben SIE die Schritte vor.

Gruppen immer Donnerstags 10.30-12:00 Einstieg  jederzeit möglich

Wo: Raum 8, 1080 Wien, Ecke Schönborngasse/Klesheimgasse, Erdgeschoss – grosser heller Tanzraum 

Aktuelle Termine  2018   Kurse Tanzfreude – Frühjahr /Sommer 2018

Kurs 1: 15.03, 22.03, 29.03, 05.04

Kurs 2: 12.04, 19.04, 26.04, 03.05

Kurs 3: 17.05, 07.06, 14.06, 21.06

Kurs 4: 16.08, 23.08, 30.08, 06.09.

Kosten: Kurs mit je 4 Einheiten 44 € , Einmalige Teilnahme 15 €   

Bewegte Klangreise – auf Anfrage, in Klosterneuburgerstr. 60, 1200 Wien, Tanzklang Dachgeschoss, max 6 TeilnehmerInnen.  

Therapeutische Einzelsitzungen im 20. Bezirk nach Vereinbarung (Einzeltherapie 42 €)

Tanz – und Bewegungstherapie hat sich zu einem fundierten und anerkannten Therapieverfahren in der Neurologie entwickelt. Die Wirksamkeit der Tanztherapie bei Parkinson wird zunehmend durch wissenschaftliche Forschungen untermauert und kann Symptomen wie Haltungsinstabilität, Steifheit und Gleichgewichtsstörungen besonders entgegenwirken.

Unter der erfahrenen Leitung von Frau Mag. Löwe erleben Sie wie Ihre Motorik und Sinneswahrnehmung gefördert wird und der eigene Bewegungsraum sich erweitert – mehr Wohlbefinden ohne Medikamente!   ———————————————————————————————————————————-

In Zusammenarbeit mit Multiple Sklerose Gesellschaft Wien

NEU  : Tanz, Musik und Rhythmus für MS PatientInnen  

auf Anfrage      

Raum8, 1080 Wien, Ecke Schönborngasse/Klesheimgasse    

Bitte um Anmeldung Tel 0650 4809 165

———————————————————————————————–

Was die TeilnehmerInnen dazu sagen: Bericht von Eva Groyer 

aus dem  Mitteilungsblatt der Parkinson Selbsthilfegruppe Wien – November 2013 

Tanzen will ich… ,,Tanz mit Parki” – die Bekehrung einer Unwilligen

Als mich meine Freundin neulich anrief und fragte, ob ich an einer Tanztherapie teilnehmen wolle, war ich als Tanz- und Bewegungsmuffel mehr als skeptisch, aber weil es einfach schien (nur Turnschuhe und bequeme Alltagskleidung) und ich auch in letzter Zeit etwas zu wenig auf meine Beweglichkeit achtete, probierte ich’s: Es begann (in einem Erdgeschoß-Studio im 8. Bezirk, ohne Spiegel an den Wänden) nach einem Tee und einer kurzen Vorstellrunde mit wunderbarer Renaissancemusik. Unsere  Tanztherapeutin, Ursula Löwe, forderte uns auf, loszulassen und unseren Gefühlen folgend, mit allen Körperteilen (Kopf, Arme, Beine) uns nach unseren eigenen Möglichkeiten und unserer eigenen Choreografie zu bewegen. Und so war es dann auch: Mit jedem neuen Musikstück (auch Tango oder Jazz) fiel uns was anderes ein, manchmal bezogen wir auch Mittänzerinnen ein, stampften, schwebten, flogen (oder so ähnlich). Nach einer kurzen Tee-Pause freuten wir uns schon auf s Weitertanzen. Der gesamte Kurs dauert netto eine Stunde und nach dieser Stunde, in der uns Frau Löwe wunderbar positiv animierte und kommentierte, vergaßen wir unsere Einschränkungen und fühlten uns leicht, gut durchblutet und die Kreuzschmerzen war auch weg. Die sorgfältig ausgewählte und verschiedenartige Musik macht schon den halben Tanz, einige (im Studio vorhandene) Accessoires wie Fächer, Polster, Tücher beflügelten unsere Phantasie und Bewegungslust noch mehr. Wer sagt, ich sei ein Bewegungsmuffel, Tanzen macht doch Spaß und glücklich! Ich freu mich auf das nächste Mal und auf Mittänzer und Mittänzerinnen!